full screen background image

Am 3. Mai 1984 wurde in der Gaststätte Fenzl in Steinberg eine neue Abteilung des DJK-Sportvereins gegründet - die Tennisabteilung!

Unter der Regie von Gerd Kappes und Dauerer Manfred wurden 1985  die 3 Tennisplätze (Belag: Canada Tenn) erstellt. Bauleiter  war Harald Bemmerl. Die Herstellungskosten beliefen sich einschließlich der nebenstehenden Blockhütte auf 155.000.- DM. Eine Ballwand errichtete man 1987 und einen offenen Kamin 1989.

Der wohl größte Stolz der Tennisabteilung ist das schmucke Tennisheim, welches unter der Ära von Karl Rathgeb gebaut wurde. Unter der Bauleitung von Harald Schindler wurde im Juli 1990 mit den Bauarbeiten begonnen. Die angesetzten Kosten beliefen sich auf 250.000.- DM. Das Richtfest fand schon im September 1990 statt.

Weiter ging es mit dem Innenausbau, so dass das Heim im Sommer 1991 bereits benutzbar war. Mit Zeltbetrieb und Ein-Mann-Musik-Kapelle feierte dann die Tennisabteilung im September 1993 die Einweihung. Nach und nach kamen die Außenanlagen an die Reihe. Dem unermüdlichen Einsatz vieler freiwilliger Helfer ist es zu verdanken, dass der Bau der Tennisplätze  und des Heimes so reibungslos über die Bühne ging.Im Jahr 2003 entschloss man sich aufgrund der steigenden Mitglieder- bzw. Mannschaftszahlen einen vierten Platz zu errichten und gerade erst in diesem Frühjahr wurde der Aufenthaltsraum des Tennisheimes renoviert und mit einer Akustikdecke ausgestattet.

Damenmannschaft
Die ersten Vereinsmeisterschaften wurden bei den Damen im August 1986 ausgespielt. Erste Vereinsmeisterin wurde Rita Bittlinger, Platz 2 erkämpfte sich Marianne Dauerer, den 3. Platz errang Anita Weinfurtner.

Erstmalig wurde für die Punkterunde im Sommer 1987 eine Damenmannschaft für die Turnierteilnahme gemeldet. Dies waren:
Bittlinger Rita, Rathgeb Steffi, Held Luise, Handl Ingrid, Weinfurtner Anita, Olbrich Susanne, Rathgeb Erika, Olbrich Gudrun, Dauerer Marianne, Göth Angela

Den Aufstieg von der Kreisklasse 1 in die Bezirksklasse 2 wurde im Jahre 1990 erreicht.

Das zweite Mal schaffte die Damenmannschaft 1 den Aufstieg von der Bezirksklasse 2 in die Bezirksklasse 1 im Jahre 1998. Folgende Spielerinnen waren hier im Einsatz:
Stümpfl Sandra, Dauerer Marianne, Rathgeb Andrea, Bittlinger Rita, Mulzer Martha, Weinfurtner Anita, Hauzenberger Christa, 

Von 1991 bis 1996 spielten die Damen 2 in der Kreisklasse 1. Den Aufstieg in die Bezirksklasse 2 erreichten sie 1997.  1998 mussten sie leider  wieder der Abstieg in die Kreisklasse 1 hinnehmen.

Nach dem Wiederaufstieg gelang dem Team im Jahr 2010 mit den nachfolgenden Spielerinnen gar der Aufstieg in die Bezirksliga 1:
Anja Huber, Susanne Binner, Claudia Bittlinger, Martha Mulzer, Rita Bittlinger, Christine Bittlinger, Andrea Paa, Anita Weinfurtner, Karin Hoferer, Susanne Meßmann, Christa Hauzenberger, Silke Hauzenberger, Heidi Kraus

Seit einigen Jahren nimmt zudem das Team Damen 40 am Spielbetrieb teil. Jene Mannschaft erlebte im Sommer 2012 ihren Höhepunkt, als man denkbar knapp den Aufstieg in die Landesliga verpasste. Leider musste die Mannschaft in der vergangenen Saison den Abstieg aus der höchsten Liga der Oberpfalz hinnehmen.

Herrenmannschaft
Zum ersten Mal für eine Punkterunde wurde eine Herrenmannschaft im Mai 1987 gemeldet. Zum festen Stamm gehörten damals:
Josef Fenzl, Christian Meier, Horst Kaindl, Karl-Heinz Mayer, Wolfgang Fischer, Gerd Kappes, B. Lell, Reinhold Dauerer, Martin Greiml, Erhard Mulzer, Harald Schindler, Rudi Müller, Josef Weinfurtner

Die Herren spielten damals in der Kreisklasse 2. Den Aufstieg in die Kreisklasse 1 schafften sie im Juli 1993.

Leider mussten sie 1996 den Abstieg in die Kreisklasse 2 in Kauf nehmen. Doch schon 2 Jahre später im Juli 1998 erreichten sie ungeschlagen den Meistertitel und stiegen wieder in die Kreisklasse 1 mit folgenden Spielern auf:

Georg Rohrwild, Thomas Kneißl, Oliver Weinfurtner, Florian Zizler, Klaus Spandl, Manfred Leitner, Eckert Peter, Josef Weinfurtner, Josef Hummel, Jürgen Weinfurtner, Markus Graßl

Seit dem Jahr 2007 nimmt die Herrenmannschaft in Form einer Spielgemeinschaft mit dem FC Schwandorf am Punktspielbetrieb teil. Diese Konstellation erweist sich seitdem als äußerst erfolgreich und fand mit dem letztjährigen erstmaligen Aufstieg in die Bezirksklasse 1 ihren bisherigen Höhepunkt. Nachfolgende Spieler waren wesentlich an diesem Erfolg beteiligt:
Maximilian Korn, Stefan Münch, Jörg Schloder, Peter Eckert, Thomas Schießl, Thorsten Schloder, Matthias Segerer, Thomas Rester, Thomas Eckert, Fabian Kammerl.

Erstmals am Spielbetrieb teilgenommen haben die Herren 30 in der Saison 2008. Bis zur aktuellen Saison spielte das Team stets in der Bezirksliga und verpasste im Sommer 2011 denkbar knapp aufgrund nur zwei fehlender Spiele den Aufstieg in die Landesliga. Zur aktuellen Saison musste das Team aus Spielermangel zurückgezogen werden und so ersetzen die letztjährigen Herren 30 II das Team und starten eine Klasse tiefer.

Ebenfalls seit einigen Jahren nehmen die Herren 40 an der Medenrunde teil. Das Team schlägt seitdem konstant in der Bezirksklasse 2 auf.

Mit den Herren 50 greifen auch die „Oldies“ der Abteilung  zum Schläger in der Punkterunde. Bis zur aktuellen Saison war das Team stets Bestandteil der Bezirksliga, in die man im Sommer 2008 mit folgenden Spielern den Aufstieg schaffte:
Johann Kneißl, Manfred Leitner, Dieter Scharf, Johann Kammerl, Josef Hummel, Josef Weinfurtner, Josef Drexler

Zur aktuellen Runde verzichtete man freiwillig auf den Klassenerhalt und geht somit eine Liga tiefer an den Start.

Die Vereinsmeisterschaften der Herren werden seit dem Sommer 2012 in zwei Konkurrenzen ausgespielt. In der vergangenen Spielzeit konnte sich Thomas Rester vor Stefan Huber und Peter Eckert in der offenen Konkurrenz durchsetzen. Den Titel in der Klasse LK 17-23 sicherte sich Stefan Huber vor Fabian Kammerl und Manfred Leitner.

Jungenmannschaft
Im Jahre 1990 nahm zum ersten Mal eine Jugendmannschaft mit folgenden Spielern an einer Punkterunde teil:
Hoferer Norbert, Weinfurtner Jürgen, Oberndorfer Robert, Hoferer Stefan, Wiendl Franz

Nach einer 5-jährigen Unterbrechung wurde von Eckert Peter eine neue Jungenmannschaft reaktiviert. Das erste Punktspiel fand im Mai 1997 statt. Folgende Spieler waren im Einsatz:
Zitzler Florian, Dauerer Thomas, Mulzer Marco, Leitner Christian, Huttner Christian, Rester Thomas, Schwarzenberger Matthias

Den Aufstieg in die höchste Spielklasse der Oberpfalz schaffte das Team im Jahr 2002 mit den Spielern:
Marco Mulzer, Thomas Dauerer, Thomas Rester, Fabian Kammerl

Mädchenmannschaft

Die Mädchen- bzw. Juniorinnenmannschaft wurde vor vier Jahren wieder reaktiviert und schlägt aktuell mit nachfolgenden Spielerinnen in der Bezirksklasse 2 auf.
Teresa Kraus, Luisa Hoferer, Ines Deinzer, Elena Binner, Verena Hymon

Bambini Mannschaft

Die erste Teilnahme an einem Kleinfeldturnier wird im Sommer 1999 ausgetragen. Zu den kleinen Spielern gehören:
Thomas Eckert, Dominik Preisner, Marie Mandl, Stefan Meidl, Jana Merl, Andreas Diermeier, Anna Obendorfer, Patrik Just, Stefan Jäger; Simone Müller

BISHERIGE ABTEILUNGSLEITER

1984 - 1985

Gerd Kappes

 

1985 - 1988

Manfred Dauerer

 

1988 - 1992

Karl-Heinz Rathgeb

 

1992 - 2004

Josef Urban

 

seit 2004

Johann Scharf

 

© 2017 DJK SV Steinberg e.V.   |  Joomla Templates by Joomzilla.com
Back to Top

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /var/www/web1690/html/home/modules/mod_susnet_likebox/mod_susnet_likebox.php on line 18